Dienstag, 5. Juli 2011

Captain Power & The Soldiers Of The Future


Oh Mann, was war ich begeistert von dieser Serie... Damals stand ich am Wochenende meist früh morgens gegen sechs/sieben Uhr auf, schlich ins Wohnzimmer und zog mir dann Cartoons und Serien auf Super und Sky Channel rein.
Dass ich im Alter von ca. elf jahren noch nicht über sooo umfangreiche Englischkenntnisse verfügte machte aber gar nix - den Stories von GI Joe, Transformers und halt Captain Power zu folgen, erforderte derer auch nicht wirklich zwingend.

Etwa zwei Jahre später lief Captain Power auch im Frühabendprogramm (später auch zu anderen Zeiten) von RTL, so dass ich dann nochmal die Gelegenheit hatte, die auf deutsch zu schauen.

Woum gehts denn bei Captain Power And The Soldiers Of The Future? Nun, im Prinzip ist es der immerwährende, epische Kampf zwischen Gut und Böse. In diesem Fall noch um ein weiteres klassisches Thema, Mensch gegen Maschine, ergänzt.
Captain Jonathan Power und seine Crew sind sozusagen ein Guerillateam, welche in den so gen. "Metal Wars" gegen den fiesen Lord Dredd und seine Bio-Mechs.
Dabei helfen ihnen ihre "Power Suits", die sie auf das Kommando Power On zu totalen Kampfmaschinen werden lassen. Ich frage euch - was könnte einem elfjährigen Jungen daran nicht gefallen? Eben!
Abgesehen davon vermischte die Serie auch noch Realfilm mit animierten Sequenzen, was die kindliche Begeisterung noch mehr steigerte.


Captain Power (Mitte) nebst Crew
Der absolurte Oberclou war aber der geniale Marktingschachzug, dass man die zu erwerbenden Spielzeuge als interaktives Element, in Form von Infrarot Ballerei auf den TV-Schirm, nutzen können sollte. eigentlich logisch, dass sowas nicht funktionieren kann, aber als Kind sieht man das komplett anders ;-)
Genau dieses Feature, welches für ein paar Minuten in jeder Folge geschaltet wurde, hat mich aber wahahahaaaansinnig gemacht, denn in Deutschland waren die Figuren und Fahrzeuge, die man dafür nutzen sollte, nicht zu kaufen. Eine echte Gemeinheit!
Captain Power Spielzeug mit "Infrarot Funktion"

Besagtes "Ballerfeature" war allerdings letztendlich auch einer der Gründe für das Aus der Serie nach 22 Folgen. Außerdem wurde die Serie aufgrund des post-apokalyptischen Kriegsszenarios als zu bedenklich für Kinder eingestuft (Frechheit!).
Besorgte Pädagogen gingen wohl ob dieser Anleitung zur Gewalt auf die Barrikaden und so wurde Captain Power dann eingestellt...

Werbung für die interaktive Ballerfunktion
So - und zu guter Letzt: das Intro zur Serie, sowie der Werbespot für die Spielzeuge. Viel Spaß!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen