Dienstag, 17. April 2012

Captain N - der Gamemaster

Könnt ihr euch auch noch an die Serie "Captain N - The Gamemaster" erinnern? Kam in den späten 80ern (1989 um genau zu sein) raus. Dort wurde für den namensgebenden Hauptcharakter wohl der Traum eines jeden von uns wahr.
Der Teenager Kevin Keene wird beim Nintendo (NES) spielen in den Fernseher reingezogen und landet quasi in der Nintendo-Spielewelt. Fortan kämpft er unter dem Namen Captain N zusammen mit Kid Icarus, Mega Man, Simon Belmont etc. gegen das fiese Mother Brain (bekannt aus Metroid).

Captain N war jetzt mit Sicherheit nicht die Knüllerserie im Vergleich zu so manch anderem Klassiker, aber hat trotzdem eine Menge Spaß gemacht. Halt nicht zuletzt wegen besagtem "ins Videospiel gezogen" Phänomens.

Hier mal der Auftakt in Form der ersten Folge "Willkommen im Videoland" (in zwei Teilen)


Kommentare:

  1. An die Serie kann ich mich irgendwie nicht erinnern.Wo lief die denn? Ich hatte damals nur die normalen Antennenprogramme zur Verfügung, aber immerhin konnte ich regelmäßig die Super Mario Bros gucken!:D

    AntwortenLöschen
  2. also das lief auf RTL - wo auch Super Mario Bros knapp ein Jahr vorher gelaufen war.

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe damals ein paar Folgen gesehen, fand sie aber nicht so berauschend. Was auch daran lag, dass ich erst danach mit dem SNES auf den Konsolenzug aufgesprungen bin. Trotzdem fand ich das Konzept mit dem Realschauspieler der dann im Videospielland als Zeichentrickfigur rumlief ziemlich nett.

    AntwortenLöschen
  4. Captain N habe ich echt geliebt als kleiner Junge. Einzig gestört hat mich immer, dass Simon Belmont dort der totale Trottel war. Aber ansonsten echt eine tolle Serie.

    Schade dass es die nicht auf DVD gibt, ich würde sofort zuschlagen.

    AntwortenLöschen
  5. Kann mich Spiritogre nur anschließen. Ich hab' die Serie erst neulich kennen gelernt (einem SaveThe80ies-Kumpel sei Dank) und fand' sie nicht ganz so spannend.
    Ich saß dann in meiner Kindheit eher am Samstagmorgen eher vor ARD (oder ZDF) und hab gewartet, dass der Disneyclub endlich anfängt (später dann Tigerentenclub). Da liefen immer die genialen Disneytrickfilmserien wie Käptn Balu oder mein über alles geliebter Darkwing Duck! *g*

    Und wie es der Zufall so mit Retro bei mir will: heute hab' ich das erste (!) Mal "Super Mario Bros" aus den 80ern mit D. Hopper und B. Hoskins geschaut. Wie konnten sie das Grundkonzept nur derart vermurksen? Dieser Film war eher ekelerregend und unheimlich als typisch Mario-fröhlich. Gumba als Schrumpfkopfdinos und ledrig-spinnenwebenartiges Pilzgewebe in einer dunklen Alternativstadt mit lauter Freaks? Bäääh!

    AntwortenLöschen