Freitag, 27. Juli 2012

Wahnsinn in Stickerform, Teil 2

Hehe, und es geht weiter mit den absurden Hanuta Stickern von damals. Habe da ein bißchen rumgeforscht und noch ein paar besser Bilder zusammengetragen, aus denen ich ein paar (fast vollständige) Übersichten gebastelt habe. Ja, bekloppt, aber die sind so derbe trashig und voller "80er Spirit".  Floskeln wie "Quatsch keine Opern" tauchen heutzutage eh viel zu selten auf :-p

Hier hätten wir die "Frechen Früchtchen" aus dem Jahre 1985:
(klickt drauf für ne größere Darstellung)


Und die "Tierischen Typen" aus dem Jahre 1986:
(klickt drauf für ne größere Darstellung)


Tja, und was bleibt mir ob dieses Wahnsinns dann noch anderes übrig als zu sagen:



Mittwoch, 25. Juli 2012

Wahnsinn in Stickerform

Hanuta war nicht nur damals schon wahnsinnig lecker (ist's heute ja immer noch), sondern kam auch noch mit einer anderen Form von Wahnsinn um die Ecke - Sticker. Und zwar keine Fußballsticker (die gab's natürlich auch, klar), sondern zum Beispiel diese wirklich extrem strangen Teile:


Schon klar... Eine Möhre die sich selber hobelt und dabei "alles echt aufreibend" von sich gibt....  Oder auch der Spruch "Du schärfst mich"... Geht's noch *lach*?

Es war also doch nicht zwingend alles so toll damals - aber bemerkenswert ist schon, wie sowas damals von der Marketingabteilung durchgewinkt werden konnte ;-)

Montag, 23. Juli 2012

G.I. Joe Poster von 1986 (aus Holland)


Nachdem ich vor Kurzem umgezogen bin und nun nach und nach die Kartons ausgepackt werden, kam ich neulich zu den diversen Comic-Kartons. Hat dann auch so seine Zeit gedauert, da man ja dann doch irgendwie seinen Blick zumindest nochmal in Ruhe übers Cover schweifen lässt oder auch mal durchblättert auch wenn mans natürlich schon gelesen hat.

Aus der G.I. Joe Kiste flatterte dann ein zusammengefaltetes Poster heraus. Ausgeklappt zeigt dieses den Stand der '86er Wave an Figuren und Fahrzeugen. Das Poster lag damals jedem Fahrzeug bei. Ist alles auf holländisch, da es G.I. Joe irgendwie nicht bei uns gab, sondern immer nur in einer nahgelegenen holl. Stadt (Enschede). Hat mich dirket wieder zurück in die Kindheit katapultiert. Stunden hab ich darüber brütend verbracht und überlegt, welche Figuren etc. ich als nächstes haben wollte bzw. für welche ich sparen muste. Herrlich *seufz*




Da im Umzugswirrwarr die Digikamera noch nicht aufgetaucht ist, greife ich aus Bilder aus'm Netz zurück, reiche aber eines, auf dem ich das Poster stolz präsentiere, noch nach ;-)

In diesem Sinne: "Knowing is half the battle. Yo Joe!"

Mittwoch, 18. Juli 2012

Micky's Eis Parade

Kam ich im letzten Jahr so ca. um diese Zeit mit Dolomiti und Co um die Ecke, so ist dieses Mal "Micky's Eis Parade" an der Reihe. Auch diese Eissorten waren seinerzeit Favoriten aus der großen Auswahl auf den Eiskarten.
Ich kann mich noch gut daran erinnern, als auf der Hochzeit meines Onkels für uns Kinder eine ganze Eistruhe voll bereit stand und dort auch diese leckeren Wassereis drin zu finden waren.

In ähnlicher Machart gab es von Langnese auch ein Dracula Eis, das war auch super. Super, wie so viele, viele andere Eissorten von damals. Gut, auch heute gibts noch leckeres Wassereis, aber optisch fand ich's damals schon viel toller ;-)


Dienstag, 17. Juli 2012

Automan - Der Superdetektiv

Irgendwie hat sich aus den Windungen meines Hirns mal wieder eine Erinnerung an eine somit fast (aber nur fast) vergessene Serie empor gebudelt. Die Rede ist von "Automan - Der Superdetektiv" (diesen Zusatz gab es natürlich nur bei uns in Deutschland ;-) ). Eine Serie, die von Glen A. Larson, der seine Finger u.A. auch bei Kampfstern Galactica, dem 6 Millionen Dollar Mann und Knight Rider im Spiel hatte, produziert wurde.




Wie oftmals in den 80ern, wird die Verbrechensbekämpfung hier auf hochtechnischem Wege angegangen und um eine Prise "Tron"-Style ergänzt. Im Prinzip ist's quasi Tron rückwärts. Statt dass ein Mensch in den Computer hüpft, kommt diesmal etwas aus dem Computer in die Welt. Ich mach's mir mal leicht und komme mit dem Text von Wikipedia um die Ecke:

"Die Serie erzählt die Abenteuer von Automan und seinem Erfinder, dem Polizisten und Computerprogrammierer Walter Nebicher. Walter würde gerne aktiv an der Verbrechensbekämpfung teilnehmen doch sein Chef, Captain Boyd, pfeift ihn ständig zurück, und auch die anderen Polizisten nehmen Walter eigentlich nicht so richtig ernst.
Deshalb kreiert er ein Verbrechensbekämpfungsprogramm mit einer künstlichen Intelligenz, samt Hologramm. Dieses – von Walter Automan (von Automatic Man) genannt – hat sogar die Fähigkeit den Computer zu verlassen und in der realen Welt zu interagieren und dabei Verbrechen zu bekämpfen. Dann sieht er aus wie ein normaler Mann mit menschlichem Kopf und glühendem Körper mit Schaltkreisen. Niemand außer Walter und seiner Kollegin Roxanne weiß von Automans wahrer Natur, denn alle anderen halten ihn für einen Regierungsagenten namens Otto J. Mann.
Walter kann mit Automan verschmelzen, sodass sie zu einem Wesen werden, das die Fähigkeiten von beiden hat, wie z.B. Automans Unverwundbarkeit gegenüber Geschossen und Explosionen.



Immer an Automans Seite ist Cursor, eine frei fliegende, glühende Kugel, die alle möglichen Dinge, die Automan braucht, zeichnen und entstehen lassen kann. Wenn er Kleidung entstehen lässt, hat diese immer leuchtende Kragen oder Manschetten. Die Autos, Flugzeuge und Helikopter, die Cursor erzeugt, befolgen nicht immer die Gesetze von Raum und Zeit, so kann sein Lamborghini Countach z. B. 90° Kurven fahren. Auch ist Cursor der erste, der bei Programmstart aus dem Computer entsteht und anschließend Automan generiert."

Der Cursor lässt den Lamborghini entstehen...
...und schwupps ist er da.
Wie auch Street Hawk war Automan nur eine kurze Lebenszeit beschert und nach 13 Episoden, von denen nur 12 ausgestrahlt wurden, war's auch schon wieder vorbei. Damals habe ich die Serie, glaube ich, schon sehr gerne gesehen. Alles mit so stylishen Laser-Vektor-Gittern (Tron) führte bei mir sofort zu erhöhter Aufmerksamkeit. Allerdings war es wahrscheinlich echt nicht so das Gelbe vom Ei und letztendlich nur eine von vielen schnell aus dem Boden gestampften Serien. Trotzdem - eine kleine Erinnerung in Form dieses Eintrags hat Automan verdient ;-)

So, und hier noch was zum Angucken:



Mittwoch, 11. Juli 2012

80er mäßige Synth/Elektro Compilation

Die beiden Compilations hier dürften jeden Freund von 80er Synth/Elektro Sounds begeistern. Die Künstler/Bands/Projekte sind allesamt aus "unserer Zeit", zollen abr mit ihren Sounds sowas von den 80ern Tribut. Wie das bei Musik so ist, eignet sich statt viel Text etwas zum Anhören natürlich viel mehr. Also schiebe ich mal direkt ein paar youtube Clips hinterher.

Los gehts mit der "We Are The Future" Compilation. Einen Kurzdurchlauf gibts hier zu hören:


Und hier auch noch ein Fulltrack von Maethelvin, der eines meiner pers. Highlights des Albums ist. Das Cover von Meathelvin ist auch ein Oberkracher:



Die Compilation "Valerie and Friends" ist schon seit längerer Zeit veröffentlicht, geht auch in die 80er Synthecke, wobei die Tracks insgesamt ein klein wenig treibender als auf der "We Are..." Comp. sind. Ein Albumsample wie oben hab ich da nicht zur Hand, aber hier mal ein, zwei Tracks zur Auswahl:




Montag, 9. Juli 2012

neue Masters of the Universe Comic-Serie


Mattel fährt zur Feier des 30. Geburtstages von He Man und den Masters of the Universe ja einige neue Sachen auf. Spezielle "Anniversary" Figure, diverses Merchzeugs (Keksdosen bspw.) und auch eine neue Comic-Reihe, die von DC veröffentlicht wird. Eben diese Comic-Reihe freut mich ganz besonders. Wenn ich das richtig mitbekommen habe, wird vorerst eine sechsteilige Miniserie erscheinen und dann soll, wenn diese quasi von den Fans angenommen wurde, auch wohl noch mehr kommen (*hoff*). Vorab erschien vor ein paar Tagen mit "The Lost Knight" ein Online-Mini-Comic, der die neue Figur Sir Laserlot zum Titelhelden hatte. besagten Onlinecomic habe ich allerdings noch nicht gelesen...

Dafür aber lag am Samstag Ausgabe 1 der (gedruckten) neuen Comics in meinem Briefkasten und ich habe mich begeistert drauf gestürzt. Zuerst musste ich allerdings kurz schlucken - die Zeichnungen an sich hatte ich mir irgendwie anders (besser) vorgestellt. Da habe ich schon deutlich besseres gesehen. Gut - aber auch schlechteres, von daher lasse ich die als "okay" durchgehen und mache mich ans Lesen. Und das wiederum erfüllt mich mit Hoffnung auf eine großartige Serie.



Achtung! SPOILER-ANFANG:

Wir treffen auf Adam, der hier (verdammt nochmals JAAAAAA) kein Prinz in hell-lila Spandexhosen ist, sondern ein einfacher Waldarbeiter/Holzfäller, der sich nebenbei um seinen senilen Vater, der sich für einen König hält, kümmert. Wie es den Anschein hat, wird Eternia von Snake Mountain aus "regiert" bzw. beherrscht. Aber Adam wird immer wieder von Träumen heimgesucht. Träume, in denen er ein mächtiger Held ist, der zusammen mit vielen anderen Gestalten gegen das Böse in Form von fiesen Kreaturen unter der Führung eines Anführers mit Totenkopfgesicht, siegreich kämpft. Die Träume erscheinen ihm sehr real, fast so, als er hätte er so etwas früher erlebt.

Weiterhin besucht ihm beim Arbeiten im Wald ein orange-blau gefiederter Falke, an dessen Namen (Zoar) er sich auch vage erinnert. Schließlich übergibt er seinen Vatern die Obhut einer älteren Dame und macht sich auf in die Wildnis, um herauszufinden, was Eternia ihm noch zu bieten hat und seine Bestimmung zu finden. Auf seinem Weg aus dem Wald wird er von Beast Man, der seltsamerweise seinen Namen kennt, angegriffen. Zu Adams eigener Überraschung aber, weiß er intuitiv, wie man kämpft und er schafft es, Beast Man auszuschalten. In der Schlusssequenz berichtet der verletzte Beast Man seinem Herrn und Meister von seinem Versagen und Skeleton befiehlt, alles und jeden daran zu setzen, Adam am Verlassen des Waldes zu hindern.

So... SPOILER-ENDE.

Das war echt schon mal ein toller Einstand. Allein, das Adam nicht direkt als Prinz in Erscheinung tritt (gut, die Zeichen deuten darauf hin, dass er quasi ein Prinz mit Gehirnwäsche ist), stimmt mich höchst zufrieden. Man hat sich also weder rein an den frühen Mini-Comics (wo He Man anfangs ein normaler Barbar/Nomadenkrieger ist), noch an der auf Kinder zugeschnittenen Filmation Version (halt Prinz Adam, wie man ihn aus den Cartoons und Hörspielen kennt) orientiert, sondern kommt quasi mit einer Mischung davon um die Ecke.
Auch klasse ist, dass Teela, die in einem Panel der Traumsequenz zu sehen ist, optisch an der "Battleground Teela" Figur angelehnt zu sein scheint.

Fazit: lässt man die leider nur mittelprächtigen Zeichnungen außen vor, so macht Ausgabe 1 richtig Bock auf mehr und ich fiebere dem nächsten Teil schon begierig entgegen. Das, was man bisher von der Story erahnen kann, hat definitiv Potential und die Chancen stehen gut, dass hier ein Comic geschaffen wurde, der sowohl uns alte Fans zufrieden stellen als auch vielleicht neue Fans gewinnen wird. Feine Sache! Bitte schnell mehr!

Sonntag, 8. Juli 2012

Retro Kaugummi Automat

Dass man dann und wann in irgendwelchen Läden so kleine Kaugummi Automaten für den Hausgebrauch bekommen kann, sollte nichts neues sein. Leider war diesen zum Großteil immer eine eher mäßige Verarbeitung und Qualität gemein. Einfach rotes Plastik, etwas Plexiglas und insgesamt eher so in die Richtung Ramschecke tendierend.

Jetzt aber stelle ich euch einen Kaugummi Automaten vor, der für den Nostalgiker und Retrofreund wirklich eine Überlegung wert ist. Vorab - ja, bei knapp 40 Euro muss man vielleicht erstmal grübeln, aber das Teil ist wirklich sein Geld wert. Sowohl Material als auch Verarbeitung sind absolut spitze. Kein billiges Plastik, sondern rot lackiertes Metall und eine Glaskugel als Topper. Der Münzeinwurf ist optional, lässt sich also auch ausstellen, aber so richtige Kindheitserinnerungen kommen natürlich erst mit Geldeinwurf (man kann sichs ja wieder rausholen).

Naja, und zu guter Letzt sieht der Automat einfach total klasse aus, ist auch im unbenutzten Zustand also ein echter Hingucker.

Wie gesagt - ich bin begeistert und freue mich bei jedem neuen "Dreh" wie früher über die bunte Kugel, die im Schacht landet.

Zu finden ist dieses Schmuckstück übrigens hier bei Monsterzuegs.de

Dem Automat bei lagen natürlich auch direkt Kaugummis, die sehr cool in dieser Art "Milchtüte" verpackt waren. :-)